News

Erfolgreiche Athleten ausgezeichnet

Bericht und Bild: Thomas Bucheli

Die Brunner Leichtathleten schauten auf zwei sehr gute Wettkampfsaisons zurück.

Am Donnerstagabend zum Trainingsstart zur Hallensaison 2022 blickten die Brunner Leichtathletinnen und Athleten auf zwei erfolgreiche Saisons zurück. Dabei wurden die besten Athleten gebührend ausgezeichnet. In der Hallensaison 2020 gewann Livia Tonazzi in der U18-Kategorie über 60-Meter Hürden Gold und im Weitsprung Bronze. Jessica Auf der Maur brillierte bei den U16-Damen mit Stabhochsprung-Gold und über 60-Meter Hürden mit Silber. Bei den U18-Herren holte Lars Mäsing Kugel-Gold und Stabhoch-Bronze. An der Mehrkampf-SM sicherte sich derselbe Athlet zudem Zehnkampf-Gold. An der Einzel-SM gewann Livia Tonazzi Weitsprung-Gold und Hürden-Silber. Und Jessica Auf der Maur glänzte erneut mit Stabhoch-Gold. Zudem gab es für Lars Mäsing Weitsprung-Bronze. Dazu verzeichneten Livia Tonazzi, Jessica Auf der Maur, Jana Vonäsch, Fabio Kissling und Lars Mäsing im Vorjahr 13 TVB-Vereinsrekorde.

Im 2021 wieder sehr erfolgreich

Und auch in diesem Jahr verzeichneten die Brunner Leichtathleten grosse Erfolge. In der Halle gewann Lars Mäsing Mehrkampfbronze. Livia Tonazzi konnte an einem U18-Länderkampf in Frankreich teilnehmen, wo sie über 100-Meter Hürden auf den 2. Rang lief. Dies gelang ihr auch mit der Staffel. Dieselbe Athletin holte an der Freiluft-SM Weitsprung-Silber. Die gleiche Platzierung gelang Fabio Kissling im Stabhochsprung. Zum Abschluss holte sich Lars Mäsing an der Mehrkampf-SM U20-Gold. Und sein Brunner Vereins- und Kategorienkollege Fabio Kissling brillierte mit Bronze. Auch dieses Jahr durften sich Livia Tonazzi und Lars Mäsing wiederum je vier TVB-Vereinsrekorde gutschreiben lassen. Je einen Rekord sicherten sich Andrin Vonäsch und Ramon Kissling. Und gar für einen Kantonalrekord war Joel Weiler zuständig. Es ist zu hoffen, dass die Erfolgsserie für die Athleten aus dem Ferienort auch 2022 weitergehen wird.

Jessica Auf der Maur (von links), Lars Mäsing und Fabio Kissling (es fehlt Livia Tonazzi) wurden am Donnerstag für ihre SM-Erfolge 2020/21 ausgezeichnet.